Aufsichtsrat und Vorstand der wegen der Sanierung des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ in die Kritik geratenen Elsflether Werft AG sind mit sofortiger Wirkung abberufen worden. Das teilten die beiden von der Hamburger Justizbehörde neu berufenen Vorstände der Sky-Stiftung mit. Die Stiftung ist faktisch alleinige Anteilsinhaberin der niedersächsischen Traditionswerft.  Die Hamburger Justizbehörde hatte in ihrer Funktion als Stiftungsaufsicht auf mögliche Unregelmäßigkeiten bei der Sky-Stiftung hingewiesen. Nach bisherigen Erkenntnissen stünden der bisherige Aufsichtsrat und Vorstand unter dem Anfangsverdacht, erhebliche Pflichtverletzungen zu Lasten der Werft und damit auch des Stiftungsvermögens begangen zu haben, hieß es in einer Mitteilung der Sky-Stiftung. Gegen den bisherigen Vorstand laufen Ermittlungen wegen des Verdachts auf Untreue.